Category Archives: Robben-Lebensläufe

Robben-Lebensläufe

Diese Tiere sind regelmäßig auf Helgoland zu Gast. Viele der Weibchen bringen jedes Jahr ihren Nachwuchs auf der Helgoländer Düne zur Welt. Einige sind auch im Frühjahr zum Fellwechsel wieder dort anzutreffen.

Emilia

Emilia fällt durch ihre weiße Halskrause am ansonsten dicht befleckten Körper auf. Am 14.01.2005 wurde sie das erste Mal auf der Helgoländer Düne gesichtet. Aber erst im Dezember 2008 brachte sie nachweislich ein Jungtier dort zur Welt. Seither ist sie im Sommer aber auch im Winter dort anzutreffen. Eines ihrer Jungtiere trägt die grüne Flossenmarke mit der Nummer 517

 

Name: Emilia
ID: 265
Flossenmarke:
Geschlecht: weiblich
Erste Sichtung:
14.01.2005, Helgoländer Düne
Letzte Sichtung:
17.12.2017, Helgoländer Düne mit Jungtier
Besondere Merkmale:

Raphaela

Bereits fünf Jungtiere hat Raphaela auf der Helgoländer Düne zur Welt gebracht. Dabei konnte man sie immer am „Nordstrand Ost“ nahe der Steinmolen antreffen. Zwei ihrer Jungtiere konnten jeweils mit einer Flossenmarke markiert werden. Im Jahr 2011 brachte Raphaela ein Weibchen zur Welt, das später mit der Flossenmarke 567 markiert wurde. Ihr vermutlich erstes Jungtier, auch ein Weibchen, wurde im Winter 2008 geboren und erhielt die grüne Flossenmarke mit der Nummer 407. Diese Tochter von Raphaela wurde in den letzten Jahren immer nur im Frühjahr, also dem Fellwechsel, auf der Helgoländer Düne gesichtet.

Name: Raphaela
ID: 267
Flossenmarke:
Geschlecht: weiblich
Erste Sichtung: 14.01.2005
Letzte Sichtung: 18.12.2012
Besondere Merkmale:

 

Bert

Bert kam am 18.12.2013 von Sylt als Heuler in die Seehundstation Friedrichskoog. Dort bekam er zur Erkennung eine rote Flossenmarke mit der Nummer 1063 in die Schwimmhäute der linken Hinterflosse bekommen.
Am 16.02.2014 wurde er ausgewildert und bereits wenige Wochen später, am 30.03.2014, auf Helgoland gesichtet. Seitdem atcuht er regelmäßig dort auf, um auf der Düne eine Pause ienzulegen.

Name: Bert
ID: 1238
Flossenmarke: 1063 rot, linke Hinterflosse
Geschlecht: männlich
Erste Sichtung:
18.12.2013, Sylt
Letzte Sichtung:
26.04.2016, Helgoland
Besondere Merkmale: geboren auf Sylt, als Heuler in die Seehundstation Friedrichskoog

 

Kat

Kat wurde im Winter 2016 das erste Mal von der Dünenrangerin gesichtet. Nun hat sie ihr zweites Jungtier auf der Düne zur Welt gebracht. In den folgenden Jahren werden wir unsere Augen offen halten und sehen, ob sie auch im Frühjahr oder Sommer auf die Düne kommt.

Name: Kat
ID:  1345
Flossenmarke:
Geschlecht: weiblich
Erste Sichtung:
11.11.2016
Letzte Sichtung:
05.11.2017
Besondere Merkmale:  Narbe um Hals, marginal sichtbar

Archibald

Archibald trifft man zum Fellwechsel, häufig im Mai, aber auch im Winter zur Paarungszeit auf der Helgoländer Düne. Ganz auffällig ist eine Narbe über der linken Schulter. Aber auch an seiner Fellmusterung lässt er sich aus weiter Entfernung schon erkennen. Er hat mehrere gut erkennbare weiße Flecken im Halsbereich. Besonders auffällig ist ein langgezogener weißer Strich quer über die Halsunterseite.

Name: Archibald
ID: 485
Flossenmarke:
Geschlecht: männlich
Erste Sichtung:
12.12.2008
Letzte Sichtung:
06.01.2013
Besondere Merkmale:  Narbe über linker Schulter

Horst

Auch wenn Horsts Fellzeichnung sehr unauffällig ist, so erkennt man ihn an seiner riesigen Narbe quer über die Brust. Woher er genau diese Narbe hat, ist unbekannt. Aber laut Augenzeugenberichten tauchte er vor einigen Jahren mit der frischen Verletzung auf Helgoland auf. Niemand war sich sicher, ob er diese schwere Verletzung überleben würde, da er bereits sehr entkräftet wirkte.
Wie viele andere verletzte Tiere (beispielsweise Seehunde mit großen Hautabschürfungen) nimmt man an, dass Horst bewusst Helgoland aufgesucht hat. Hier wächst Laminaria saccharina, eine Braunalge die als stärkster Jodsammler der gesamten Pflanzenwelt gilt. Die Tiere nutzen diese Eigenschaft dieser Algen um die Wundheilung zu unterstützen. Die Helgoländer Düne wird sozusagen als Sanatorium genutzt.
Wie man sieht, hat Horst diese Verletzung gut überstanden. Man trifft ihn im Winter meistens auf der Aade, wo er oben in den Dünen liegt um einen möglichst guten Überblick zu behalten.

Name: Horst
ID:  836
Flossenmarke:
Geschlecht: männlich
Erste Sichtung:
05.12.2011
Letzte Sichtung:
24.04.2012
Besondere Merkmale:  riesige Narbe quer über die Brust

 

Thesi

Thesi ist seit Dezember 2008 bekannt. In diesem Jahr brachte sie vermutlich ihr erstes Jungtier auf Helgoland zur Welt. Sie ist eines der Muttertiere, die während der Aufzucht häufig das Wasser aufsuchen und sich danach ausgiebig im Sand panieren, sodass eine Identifikation über die Fellmusterung oft schwer ist. Deshalb nehmen wir an, dass Thesi seit 2008 mehr als die nur drei eindeutig nachgewiesenen Jungtiere zur Welt gebracht hat, man sie aber in den anderen Jahren nicht identifizieren konnte.

Name: Thesi
ID: 327
Flossenmarke:
Geschlecht: weiblich
Erste Sichtung: 18.12.2008
Letzte Sichtung: 08.12.2011
Besondere Merkmale:

 

Linda

Linda wurde im Winter 2007 auf Amrum geboren! Dies konnte man anhand der Nummer 203 auf ihrer grünen Flossenmarke in der linken Hinterflosse eindeutig nachvollziehen.
Wie viele andere Robben scheint sie aber Helgoland als geeigneteres Geburten- und Aufzuchtareal zu halten. Denn sie hat bereits mindestens zwei Jungtiere auf der Helgoländer Düne zur Welt gebracht. Und auch im späten Frühjahr hat man sie schon des Öfteren dort gesehen.

Name: Linda
ID: 435
Flossenmarke: 203 grün, linke Hinterflosse
Geschlecht: weiblich
Erste Sichtung:
31.12.2007
Letzte Sichtung:
07.04.2014
Besondere Merkmale: geboren auf Amrum

 

Lilo

Lilo ist seit dem 19.01.2009 bekannt. Auch sie ist Winter wie im Sommer dort anzutreffen. Sie hat bereits drei Jungtiere auf der Helgoländer Düne zur Welt gebracht. Eines davon konnte mit einer grünen Flossenmarke mit der Nummer 610 in die rechte Hinterflosse markiert werden.

Name: Lilo
ID: 429
Flossenmarke:
Geschlecht: weiblich
Erste Sichtung:
19.01.2009
Letzte Sichtung:
02.12.2012
Besondere Merkmale: